In der heutigen Folge möchten wir Euch die Microsoftanwendung Stream vorstellen. Im Interview erläutern euch Markus und Nadja, was Microsoft Stream so alles kann, geben ein paar Denkanstöße wo man es einsetzt und was sich sonst noch so dahinter versteckt. Seit neugierig auf eine neue Folge nuboradio.

Was ist Microsoft Stream?

Als zweites Videoportal von Microsoft ist Stream ein idealer Videodienst für Unternehmen und Organisationen. Die Inhalte des Vorgängers Office365 Video werden nach und nach in Stream migriert. Technisch basiert es nicht mehr wieder Vorgänger auf SharePoint. Dennoch ist Stream natürlich vollständig in Office365 integriert, was ein übergreifendes Arbeiten immens vereinfacht.

Wer ist die Zielgruppe von Microsoft Stream?

Alle Mitarbeiter bzw. Anwender, die aktive Bildinhalte teilen und kommunizieren wollen. Auch Hilfestellungen und Neuigkeiten über Videos ins Unternehmen publizieren oder sich einfach über bestimmte Themen und Interessen vernetzen oder austauschen möchten.

Gerade Unternehmensbereiche wie Marketing und Vertrieb profitieren von der Einfachheit der Anwendung sowie der Kapazität von Stream. Aktuell gibt es noch keine App für Microsoft Stream, dennoch kann man Microsoft Stream überall konsumieren. Selbst bei schlechten Datenverbindungen lassen sich Videos und Inhalte einwandfrei laden und abspielen.

Fakten zu Microsoft Stream:

  • Sicherheit & Berechtigung
    Jeder lizensierte und freigegeben Nutzer kann Inhalte in den für ihn freigegebenen Gruppen oder Kanälen erstellen.
  • Einfacher Upload
    Egal ob Smartphone, Tablet oder Notebook – das Handling ist super einfach und Videos in Nullkommanichts hochgeladen. An die Handhabung von YouTube angelehnt werden sich viele Anwender schnell und sicher mit Microsoft Stream zurechtfinden.
  • Echte Streaming Funktionen
    Im Gegensatz zum Vorgänger kann die Bitrate automatisch oder manuell festgelegt werden Streaming ist somit auch bei mobilen Verbindungen möglich und funktioniert auch mit schlechter Datenverbindung zuverlässig – YEAH 🙂
  • Weltweit verfügbar
    Was sollen wir dazu noch sagen? Eben Office365.
  • Limitationen
    Produktvideos können sehr schnell sehr groß werden. Wie gut, dass man max. 50 GB pro Video zur Verfügung hat. Wo man sich lange den Kopf darüber zerbracht, wie man das erstellte Werbevideo für die Messe bereitstellt, muss man sich jetzt nur noch überlegen, wie viele Videos denn vorgeführt werden sollen. Durch die Limitierung von max. 50 Anwender pro Gruppe lohnt es sich, Gruppen und Kanäle wie z. B. Marketing zu clustern.

 

Was bringt dir Microsoft Stream mit?

  • Zentrale Startseite
    Die zentrale Startseite von Microsoft Stream erreichst du immer über den Applauncher oben rechts. Auf der Seite selbst siehst du Kanäle & Gruppen denen du folgst oder die beliebtesten Videos und Kanäle.
  • Absprung zu Kanälen & Gruppen
    Über die Navigation kannst du ganz einfach zu den Kanälen oder deinen Gruppen springen.
  • Super Intelligente Suche
    Das schauen wir uns doch gleich nochmal genauer an. Die Suche funktioniert sehr gut auf Tags, Transskripte, Kanäle, Titel und Co.
  • Möglichkeit zu Querverlinkung zwischen Kanälen und Gruppen
    Natürlich könnt Ihr auch in Microsoft Stream Videos innerhalb der Kanäle oder Gruppen querverlinken bzw. einbinden. Das funktioniert über zu Gruppe/Kanal hinzufügen.
  • Standards wie Bitrate
    Auch die Bitrate lässt sich mittlerweile einstellen. So könnt ihr wählen ob das Video direkt nur für mobilen Zugriff optimiert ist oder doch in HD für den Desktop angeboten wird. Vorausgesetzt Ihr ladet es in entsprechender Qualität hoch.
  • Abspielgeschwindigkeit einstellbar Wenn euch ein Video zu langsam geht, könnt Ihr die Abspielgeschwindigkeit hochdrehen entweder bis zu dem Punkt wo es Interessant für euch wird z.B. bei einer Schritt für Schritterklärung oder eben für das ganze Video.
  • Eigene Watchlist
    Ihr habt gerade keine Zeit, jedoch ein Interessantes Video vom Marketing entdeckt? Kein Thema fügt es einfach eurer persönlichen Watchlist hinzu und schaut es euch später in Ruhe an.
  • Social Funktion
    Auch Microsoft Stream ist Social Ready bzw. Integrated, Neben Kommentaren und Liken ist auch eine Yammer Integration im Angebot.

Nach was kann ich in Stream suchen?

Egal ob Videos, Tags oder Personen, die intelligente Suche macht Finden einfach. Sogar nach Transskripten kann gesucht werden, vorausgesetzt, die Transskripte wurden auch zu den Videos mit hochgeladen.

Es ist möglich, direkt in einem Kanal oder in einer Gruppe zu suchen. Microsoft Stream ist auch mit Microsoft-Groups vernetzt. Somit also sicherheitsbasiert, es kann nur nach Inhalten der Gruppen gesucht werden, für die Du auch freigegeben bist.

Super, was brauch ich für Microsoft Stream?

Voraussetzung Nr. 1 ist natürlich eine Office365-Lizenz sowie eine geschäftliche E-Mailadresse. Denn Stream ist nicht für alle Adressbereiche freigegeben. Ganz wichtig! Da es bisher noch keine App für Stream gibt, seid ihr auf einen Browser angewiesen. Eine App ist von Microsoft zwar schon angekündigt, allerdings wurde noch kein Erscheinungsdatum angegeben. Anwender wie auch Veröffentlicher kommen dennoch schnell zurecht.

100% Integration, was heißt das?

Die App ist voll integriert in Microsoft Teams integrierbar, mehr Informationen zu Teams erhaltet Ihr in einer der kommenden Folgen. Es gibt eine integrierbare Yammer-Funktion und die Einbindung ist super einfach. In Wiki- oder Modern-Sites findet Ihr Webparts bzw. Schaltflächen zum Einbetten von Videos die in Microsoft Stream veröffentlich wurden. Inhalte können selektiv an alle Nutzer der Office365-Umgebung freigegen werden. Auch die Integration nach OneNote ist gesichert. Hier lassen sich sogar durch eine extra Schaltfläche in OneNote Onlinevideos einfügen und streamen.

Warum Stream und kein anderes Tool?

Mit Office365 Video hat Microsoft das erste Konkurrenzprodukt aus dem eigenem Haus. Jedoch ist Office365 Video kein echter Streamingprovider. Es gibt noch Drittanbieter wie z. B. Movingimage die auch häufig gewählt werden. Der Nachteil bei den Drittanbietern ist jedoch, dass diese Tools nicht die tiefe Integration in die Office365-Palette bieten. Das Paket von Microsoft Stream, die Veröffentlichung und der Abruf ist mittlerweile sehr ausgefeilt und rund. Hilfreich ist es, vorher mit Mitarbeiten und Kollegen darüber zu sprechen, welche Anforderungen das Tool erfüllen muss und dann genau zu prüfen welches Tool die qualifizierten Anforderungen abdeckt.

In der Vergangenheit haben auch wir Firmen betreut, die sich dazu entschlossen haben ein solches Tool programmieren zu lassen. Da die bisher vorhandenen Tools noch nicht den gewünschten Anforderungen in Sachen Integration, Schnittstellen und Co. entsprachen. Nach heutiger Sicht lohnt sich nun ein genauer Blick auf Microsoft Stream. So wurde jetzt auch schon Livestreaming in Q1/Q2 2018 angekündigt. Dadurch lassen sich beispielsweise Ansprachen oder Vorträge live abhalten. Egal, wo der Mitarbeiter steht, sitzt oder mit dem Mobiltelefon unterwegs ist, er kann an der Ansprache oder an dem Vortrag, dem Meeting oder Gespräch teilnehmen. Es sind potentielle Synergien mit LinkedIn-Video zu erwarten, jedoch gibt es hierfür noch keine genauen Informationen zu. Die Flow Integration wird kommen – PowerApps sowie eine Mobile App sind ebenfalls angekündigt. Alles bisher leider ohne ein genaues Erscheinungsdatums. Beachte hier die verlinkte Roadmap für mehr Informationen.

Fazit:

Wir finden Microsoft Stream wirklich toll und freuen uns was da noch so alles kommt. Microsoft Stream solltet Ihr auf jeden Fall im Auge behalten. Ein geniales Tool und super einfach zu bedienen.

Verlinkungen: