Von Sommerloch kann bei Microsoft Teams keine Rede sein. Es gibt super coole neue Funktionen und auch Markus ganz persönliche Highlight-Feature dürfen wir euch in dieser Folge nuboRadio vorstellen. Wir befassen uns mit Together Mode, Dynamic View, Virtual Breakout Rooms und Video-Filter. Ihr wollt nichts verpassen, dann hört gleich mal rein!

Der Together Mode bei Microsoft Teams

Ganz neu gibt es jetzt über AI einen einheitlichen Hintergrund für alle Teilnehmer in einem Video-Call. Wir können also simulieren, wir wären alle im gleichen Büro. Jeder hat einen leicht anderen Hintergrund, aber im Grunde sitzt jeder im gleichen Raum, was das Team-Gefühl in den Home-Office Zeiten stärken soll. Auf die Umsetzung sind wir jedenfalls sehr gespannt. Ab August 2020 können wir mit dem Feature rechnen.

Dynamic View

Demnächst sollen bis zu 49 Video-Teilnehmer gleichzeitig möglich werden. Auch der Dynamic View funktioniert wieder über die AI und wird abgewechselt zwischen Teilnehmern die sprechen, geteilten Inhalten, etc. Bei Konferenzen, Online Trainings oder Webcasts könnt ihr somit direkt die Reaktionen eurer Teilnehmer sehen und in Kombination mit dem Together Mode sogar das Gefühl erzeugen, ihr wärt im gleichen Gebäude.

Dynamic View

Quelle: https://www.microsoft.com/

Large Gallery View

Virtual Breakout Rooms

Seid ihr schonmal in einem Video-Call gewesen, wo die Teilnehmer Gruppe verschiedene Ausrichtungen gehabt hat? Das kann man jetzt super einfach mit den Virtual Breakout Rooms organisieren. Während der Besprechung können diese virtuellen Räume geschaffen werden damit Kollegen, die fachlich zusammengehören, sich in dem entsprechenden Raum treffen und besprechen können.

Video Filters

Helligkeit, Kontrast, etc. können nun vor Beginn des Videos eingestellt werden. Den unscharfen Hintergrund kennen wir ja bereits. Dieser wurde nun um weitere Funktionen ergänzt. So lassen sich super Lichtverhältnisse ausgleichen und die Bildqualität verbessern.

Video Filter in Teams

Quelle: https://www.microsoft.com/

Lösbares Meeting-Fenster

Meetings und Besprechungen können ab jetzt von Teams gelöst werden und z.B. auf den rechten Monitor gelegt werden, während der linke Monitor Teams zeigt und weiterhin als Collaboration Basis dient.

Reflect Extensions

Die neue Funktion der Reflext Extension kann über GitHub heruntergeladen werden. Gerade in Zeiten von räumlicher Distanz kann es praktisch sein, während eines Meetings ein Stimmungsbild abzufragen. Erlangt über diese Funktion ein Gefühl darüber, wie das Team über ein bestimmtes Thema empfindet. Die Abfrage ist natürlich auch anonym möglich ist. Besonders praktisch ist auch die angenehme graphische Aufbereitung der Ergebnisse.

Reflext Extension in Teams

Weitere Änderung der Meeting Erfahrung im Microsoft Teams

Live Reactions: Diese kennt man vielleicht bereits von Instagram, Facebook etc., wo man während eines Live-Videos Emojis passend der jeweiligen Emotion abschicken kann. Diese Reaktion ist dann für alle sichtbar. Praktisch für den Präsentator ist es vor allem, da die Chat-Funktion oftmals während eines Vortrags zu viel Aufmerksamkeit fordert. Die Emojis werden über einen Chat-Bubble eingeblendet. Wir sind auf die Umsetzung gespannt und noch etwas kritisch, ob dieser Chat Bubble nicht zu ablenkend für die anderen Teilnehmer wird, wenn rege Beteiligung herrscht.

Live Reactions
Quelle: https://www.microsoft.com/

Live Untertitel: Bisher nur in Englisch unterstützt. An der Funktion wird jedoch weiter geschraubt. Nun wird vor dem Gesprochenen immer eingeblendet, wer gerade spricht.

live captions in Teams
Quelle: https://www.microsoft.com/

Teilnehmeranzahl: Erneut soll eine Erhöhung der Teilnehmerzahl für Teams-Meetings stattfinden. Bis Ende des Jahres werden 1.000 Teilnehmer zeitgleich möglich sein, während die view-only meetings einen Anstieg auf 20.000 Teilnehmer erfahren sollen.

 

Neuigkeiten bei Meetings, Callings & Geräte

Whiteboard Updates: Die Ladezeit wird verbessert, sticky notes und Text sowie Drag and Drop werden als Funktionen hinzugefügt. Diese ganzen neuen Erfahrungen wurden begünstigt durch die erhöhten Anforderungen während der verstärkten Home-Office-Zeit in den letzten 3 Monaten und kommen uns in unserem Arbeitsleben jetzt nur zugute.

whiteboard updates teams

Tasks app: Alle Tasks werden über Teams, To Do, Planner und Outlook hinweg verfügbar. Das nervige hin- und herwechseln fällt damit endlich weg.

Vorgeschlagene Antworten: Wenn uns künftig jemand schreibt, bekommen wir vorgeschlagene Antworten über die AI ausgeliefert, damit die Kommunikation noch schneller und einfacher wird.

Vorgeschlagene Antworten in Teams

Cortana in Teams: Sprachsteuerung ist immer weiter auf dem Vormarsch. Wer die Diktier-Funktion gerne benutzt, kann dies bald auch über die Teams App auf dem Mobilgerät machen. Damit können wir Befehle angeben wie „Am Meeting Teilnehmen“, Texte hochladen, Texte diktieren. etc. Leider ist diese Funktion erstmal nur in der USA verfügbar.

Meeting Devices: Die Microsoft Teams Geräte bekommen kleine Displays, mit allen nötigen Funktionen für Meetings, also mit einer Kamera, einem kleinen Display und guten Lautsprechern. Diese Geräte sind auch wieder kombiniert mit einer Sprachsteuerung, was ideal für den aktuellen Hygiene-Standard ist.

Meeting Geräte

Insights bei Teams Education: Auswertungen über Kommunikation, Aktivitäten etc. können zukünftig über Class Insights eingesehen werden.

 

Links & Quellen:

Microsoft Neuigkeiten

Microsoft – Neues aus Teams

Updates für Teams Education
 Interaktive Demos

Microsoft Teams im Juni