Oliver Chaudhouri

Seid ihr auch müde von den digitalen Treffen, eins nach dem anderen. Dauernd klingelt das Telefon und für den Chat habt ihr schon längst den Ton ausgestellt, weil so viele Nachrichten kommen? Wir kennen das und fühlen uns auch manchmal digital gestresst. Keine Panik, wir schaffen Abhilfe! Zusammen mit Oliver Chaudhuri von der Hirschtec GmbH geben wir euch einige „Kleinigkeiten“ an die Hand, mit denen ihr euer digitales Wohlbefinden verbessern könnt.

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die das Leben lebenswert machen. Bewusst oder unterbewusst nehmen wir kleine Gesten und Aufmerksamkeiten wahr (z.B. ein Kollege bringt dir immer einen Kaffee mit ohne, dass du ihm das sagst). Das ist eine Form der Wertschätzung und Anerkennung. Jetzt kann man zwar keinen Kaffee mehr mitbringen, wenn man im Home Office sitzt, digital gibt es allerdings auch gewisse Gesten die das ausdrücken.

Praktische Tipps für digitale Achtsamkeit

Fangen wir mit den Video-Calls an. Video-Calls sind derzeit das A und O und halten alles am Laufen. Vereinbart doch generell für eure Calls, dass ihr z.B. zu Anfang alle die Kamera anschaltet und so jeder jeden persönlich zu Gesicht bekommt. Wie schon so oft erwähnt, muss keiner perfekt vor der Kamera aussehen! Danach kann jeder entscheiden, ob er die Kamera anlässt oder nicht. Eine weitere gute Möglichkeit ist es, den Ton stummzuschalten, wenn man nicht spricht. Das verringert die Geräuschkulisse und die anderen Teilnehmer werden nicht gestört.

In Microsoft Teams habt ihr sicherlich ganz viele verschiedene Teams und möchtet gezielt Personen ansprechen. Nach dem 100ten Tag kann das etwas nervig werden, besonders, wenn noch andere Personen getaggt werden. Erstellt doch im Vorhinein eine Gruppe (Tags) mit den betreffenden Personen und taggt dann immer nur die Gruppe. Dann wissen alle Bescheid.

Kommen wir nun zu dem Präsenzstatus. Beachtet ihr den Status der Person, von der ihr gerade Hilfe oder Infos benötigt und tragt ihr für euch persönlich auch den passenden Status ein? „Verfügbar“, „Abwesend“, „Beschäftigt“ und noch ein paar mehr stehen euch zur Verfügung. Das wäre z.B. so eine kleine Geste, die dem anderen Wohlwollen signalisiert. Probiert es spätestens nach dieser Folge nuboRadio aus.

Termin um 13 Uhr? Ja klar, der letzte Termin endet um 13 Uhr. Kein Problem oder? Pausen werden bekanntlich überbewertet. Was hier nur als Spaß gemeint ist, ist leider oft Realität. Selbst 5 Minuten Pause zwischen zwei Terminen können Wunder bewirken. Plant das nächste Meeting einfach mal nur 55 Minuten lang, statt einer Stunde. Wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert, immer weiter probieren. Jeder Körper brauch eine Pause und mal ein neues Getränk holen, Nervennahrung zu sich nehmen usw. ist essentiell wichtig! Nur so könnt ihr gewährleisten, dass ihr auch im nächsten Meeting geistig voll dabei seid.

Wie sieht es denn mit dem Beantworten der Chatnachrichten aus? Habt ihr in eurem Unternehmen eine Regelung gefunden, in welchem Zeit Fenster ihr diese zu beantworten habt? Der eine möchte am Liebsten sofort eine Antwort erhalten, der andere freut sich zwei Tage später noch darauf. Eine Möglichkeit wäre, ein Enddatum für die Antwort mit anzugeben, wenn es z.B. um eine Überprüfung eines Dokumentes geht. Dann kann der gegenüber Sitzende sich die Zeit einplanen und ihr wisst, bis wann ihr eine Antwort erhaltet.

Des Weiteren könnt ihr in den Benachrichtigungseinstellungen z.B. Kanäle ausblenden oder Do-not-disturb-Zeiten einplanen. Nicht jede Info ist sofort relevant und so kann man etwas Klarheit in den Arbeitsalltag bringen.

Zu guter Letzt eines der wichtigsten Themen. Wenn ihr fertig mit der Arbeit seid, schaltet eure Geräte aus. Legt sie in euer Büro oder an einen bestimmte Platz und lasst sie dort bis zum nächsten Arbeitstag liegen. Ein Privatleben und Erholungspausen kommen im Home Office gelegentlich zu kurz, umso wichtiger ist es, mal nicht erreichbar zu sein.

Habt ihr noch andere Tipps und Rituale, die den digitalen Stress verringern? Lasst es uns sehr gerne wissen über die bekannten Kanäle.

Download Visual

Links

Profil Oliver Chaudhuri:

Xing

LinkedIn

Hirschtec Blog

Markus

Aus der Praxis für die Praxis stellt Markus euch regelmäßig alleine oder mit Gästen Neuigkeiten zum Thema digital collaboration mit Microsoft Office 365 oder allgemeine Themen aus der agilen digitalen Welt vor.