nuboRadio gibt es jetzt schon seit 2 Jahren und wir veröffentlichen, bis auf eine kurze Weihnachtspause zwischen den Jahren, jeden Montag eine neue Episode. Ihr möchtet auch einen Podcast starten? Wir fassen euch in dieser Episode alles zusammen, was wir für unseren Podcast brauchen und wie wir uns vorbereiten!

Medium Podcast

Was macht Podcasts heute so beliebt und populär? Wie kam der Trend? Wir sind alle große Podcast-Fans und nehmen nicht nur selbst auf sondern hören auch fleißig andere Podcasts.

Zeitlich unabhängig und immer dabei, unglaubliche viele verschiedene Themen, weiterhören wann ich möchte und jeder der will kann damit starten. Durch diese Punkte unterschieden sich Podcasts essentiell von Radio oder Fernsehen.

Keine festen Zeiten

Podcasts könnt ihr hören wann ihr möchtet. Durch die Apps habt ihr die Folgen immer dabei und könnt auch im Auto, in der Bahn oder beim Sport Podcasts konsumieren. Außerdem sind Podcasts in Episoden aufgeteilt, sodass es auch immer einen Abschluss gibt.

Unsere Folgen sind zwischen 10 und 45 Minuten (aber eher die Ausnahmen oder Interviews) lang, denn uns ist es wichtig, dass die Episoden nicht zu lang werden und dadurch nicht mehr an einem Stück gehört werden können. Wenn euch ein Podcast gefällt, könnt ihr diesen abonnieren, natürlich kostenfrei. Durch das abonnieren werdet ihr aber immer informiert, wenn eine neue Folge online geht.

Themen

Klar, unsere Episoden drehen sich um die Themen Office365, Change Management und Modern Workplace. Aber es gibt so unglaublich viele spannende Podcast und dies macht dieses Medium so spannenden.

Jeder ist Sender

Auch nuboRadio ist aus einer Idee entstanden und weiter gewachsen. Jeder der möchte kann einen Podcast starten und seine Themen einbringen und durch Kanäle können Themen noch innerhalb eines Podcast sortiert werden.

Vorbereitung des Podcasts

Unsere Vorbereitung startet immer mit der Idee für eine neue Episode. Diese wird dann ausgearbeitet und für die Episode recherchiert. Außerdem schreiben wir schon immer in der Vorbereitung den Text für die Homepage. Dieser dient uns dann meist auch als Leitfaden durch die Episode, wenn wir diese aufnehmen.

Aufnahme des Podcasts

Equipment und Programme

Wir nehmen mit dem Mikrofon Meteor Mic von Samson auf. Dieses lässt sich super leicht per USB mit dem Laptop verbinden, ist klein und handlich und somit auch gut zu transportieren (z. B. für die Aufnahme bei Interviewpartnern) und hat trotzdem eine gute Qualität. Als Programm für die Aufnahme verwenden wir Audacity. Ein kostenfreies Programm, mit dem wir dann später die Aufnahme auch schneiden und das Intro einfügen. Audacity ist sehr einfach zu bedienen und auch ohne Vorkenntnisse findet man sich schnell darin zurecht.

Haben wir Interviewpartner über das Web zugeschaltet, verwenden wir auch Teams mit einem normalen Headset oder Zencastr. Wir wollen euch aber nicht verschweigen, dass wir schon bei beiden Diensten leider Aussetzer im Ton hatten. Daher verwenden wir im Moment fast nur noch Teams, da es sich einfach anbietet bei unserem Portfolio :).

Die Aufnahmeumgebung

Wir nehmen meistens in unserem Home Office oder auch mal im Hotelzimmer auf. Wichtig ist, dass ihr ungestört seid und keine Hintergrundgeräusche zu hören sind. Je nach Mikrofon sind diese nämlich auch lauter oder leiser auf der Aufnahme zu hören. Ansonsten solltet ihr darauf achten, dass keine Ringe, Ketten, Uhren oder sonstiger Schmuck klappert. Schaltet auch die Töne und Benachrichtigungen am Bildschirm und die Kaffeemaschine und Klingel ab, all diese Geräusche können euch sonst stören und sind auf der Aufnahme zu hören.

Beachtet, dass auch ihr selbst möglichst ruhig sitzt und nicht mit dem Stuhl rollt, mit der Hand oder dem Fuß klopft, denn auch dies hört man meistens. Damit ihr nicht mit der Maus klicken müsst, könnt ihr euch das Skript auch ausdrucken (ja, hier verwenden sogar wir einen mal einen Drucker :D).

Veröffentlichung

Zu guter Letzt muss natürlich auch die Folge noch veröffentlicht werden. Dafür verwenden wir Podigee und WordPress. Über Podigee wird unser Podcast gehostet und an die verschiedenen Apps verteilt. Außerdem können wir hier einen Code für einen Player erstellen, den wir dann auf unsere Homepage in WordPress-Beiträge einfügen. Auch können wir hier eine Analyse der Hörerzahlen downloaden.

Anschließend publizieren wir dann den Link unserer neuen Folge über LinkedIn und Xing.

Habt auch ihre einen Podcast? Wir freuen uns immer über neue Ideen und Feedback zu nuboRadio.

Besonderheiten

Wir veröffentlichen in einigen Folgen sogenannte Visuals. Wir möchten euch damit handfeste Materialien an die Hand geben, mit denen ihr passend unserer Folge weiterarbeiten könnt.

Hinter den Kulissen des Podcasts nuboRadio