Deep Dive Sessions mit Marion Kleiss Part 3

Herzlich Willkommen zurück zu nuboradio! Wir hoffen du hattest schöne Feiertage und eine erholsame Zeit mit viel Freude und dem Tanken neuer Energie. Mit dieser neuen Energie starten wir dieses Jahr mit dem Thema Deep Dive Sessions durch. Wieder zu Gast ist Marion Kleiss, die uns von ihrem Projektalltag berichtet.

Inhalt des Artikels:Profilbild Marion Kleiss externe Projektleiterin bei der Firma TRUMPF

Deep Dive Sessions – Erklärung
Start der Deep Dive Sessions
Kundenindividualität
Grundgerüst Deep Dives
Links

Wenn es um das Thema User Adoption geht, kommst du zwangsläufig nicht um Deep Dive Sessions herum, sobald du den Mitarbeitern im Unternehmen nachhaltig die Inhalte des Changes näher bringen möchtest. Im Vorfeld sollten natürlich die Basic Trainings durchgeführt werden, um alle Nutzer auf dem selben Stand zu haben.

Schritt 1 für eine erfolgreiche Integrierung sind die

Tooltrainings -> Was kann das Tool, wofür wird es benötigt (hier kann ein Use Case schon mit eingebaut werden), Fokus auf die Funktionen legen.

Im 2. Schritt folgen dann die Deep Dive Sessions, welche tiefer in ein Thema eintauchen.

 

Deep Dive Sessions – Erklärung

Deep Dive Sessions werden verwendet, um in kurzer Zeit gezielt auf ein bestimmtes Thema einzugehen und dieses zu erläutern. Zum Beispiel tiefere Einblicke in Tools wie OneDrive, SharePoint, Microsoft Teams usw.

Keiner möchte stundenlang in einer Schulung sitzen und nur über Funktionen in einem Programm hören. Das wird sehr schnell langweilig und ist nicht sonderlich effektiv.

Ganz anders hingegen die Deep Dive Sessions. Der Moderator/Schulungsleiter bespricht und zeigt bei einer Live/Online Session die wichtigsten Punkte des Themas/Tools und erklärt die Funktionen an Hand von Use Cases. Die Dauer dieser Sessions liegen im Optimalfall zwischen 30-45 Minuten.

Sollten Videos im Vorfeld dazu aufgenommen werden, da eine Live-Variante nicht möglich ist, empfiehlt es sich mehrere Videos mit einer Länge von ca. 3 Minuten zu erstellen. Das wird natürlich bei intensiveren Erklärungen nicht hinhauen, deshalb sollte in diesem Fall das Video nicht länger als 30 Minuten gehen.

Du kennst bestimmt das Sprichwort, in der Kürze liegt die Würze. Das trifft hier auf alle Fälle auch zu. Dadurch ist die Konzentration da und die Nutzer können sich das Video auch mehrmals anschauen.

 

Start der Deep Dive Sessions

Wenn wir von dem optimalen User Change ausgehen und im Unternehmen in jeder Abteilung den passenden Multiplikator gefunden haben, der sich nach dem eigenen Aneignen des Wissens um die Tooltrainings der Mitarbeiter kümmert, kann natürlich anders geplant werden, als wenn Externe die Trainings durchführen.

Hier spielt auch eine Rolle wie viel Zeit den Multiplikatoren gegeben wird, um sich die in die Themen einzuarbeiten und wie schnell der generelle Projektzeitplan des Unternehmens ist.

Die Multiplikatoren sind zwar danach im Thema und können loslegen, sollten aber den Rest der Mitarbeiter nicht überfordern und einen angemessenen Zeitraum finden. Ob das jetzt 6 Wochen oder 6 Monate sind, die die Mitarbeiter benötigen, um mit den neuen Tools, deren Begriffen und Funktionen klar zu kommen, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.

 

Kundenindividualität

Wir nuboworkers führen mittlerweile auch viele Deep Dive Sessions durch bei unseren Kunden und werden öfters gefragt, warum wir immer aufs Neue Vorbereitungszeit brauchen für die Unterlagen. Man könnte doch einfach Copy/Paste machen, oder?

Das wäre unser aller Traum, ist aber leider nicht möglich. Jedes Unternehmen arbeitet anders, hat andere Schwerpunkte (auch bei Tools) und sollte daher auch individuell geschult werden. Zudem werden ständig neue Updates von Microsoft herausgebracht, so dass die Unterlagen selbst innerhalb eines Jahres schon veraltet sein können.

 

Grundgerüst Deep Dives

Wir fassen zusammen. Welche Punkte sind wichtig für Deep Dive Sessions bzw. deren Vorbereitung?

Checkliste Deep Dive Sessions

Wir finden Deep Dives richtig gut und halten weiter daran fest. Wie sieht es bei dir im Unternehmen aus? Hattest du schon eine Deep Dive Session? Wir freuen uns deine Erfahrungen zu hören per E-Mail oder Social Media.

Du möchtest die anderen 2 Parts mit Marion Kleiss nochmal anhören? Kein Problem, die Links findest du hier.

 

Die nächsten Summits – M365 Summits (m365-summits.de)

Kommunikations- & Redaktionsplanung mit Marion Kleiss (nuboworkers.com)

Teams Summit mit Marion Kleiss und ihr Projekt bei TRUMPF (nuboworkers.com)

Markus

Aus der Praxis für die Praxis stellt Markus euch regelmäßig alleine oder mit Gästen Neuigkeiten zum Thema digital collaboration mit Microsoft Office 365 oder allgemeine Themen aus der agilen digitalen Welt vor.