SharePoint Strukturen – verstehen und anwenden

Websitesammlung, Unterwebsite, Webpartseite und dies alles im SharePoint. Im Deutschen klingt das alles sehr ähnlich und immer wieder kommt in Seminaren die Frage auf, was das alles ist und welche Struktur SharePoint hat. Vor allem, wie kann ich das jemandem bildlich und einfach erklären? Heute bekommt ihr eine Antwort auf diese Fragen und was ein Baum damit zu tun hat, erfahrt ihr gleich.

Es werden folgende „Seiten“ unterschieden:

Websitesammlung in SharePoint

Im Groben gesagt besteht eine Websitesammlung aus Dokumentenbibliotheken, Listen, Kalender, oder Seiten bzw. Unterwebsites. Es ist eine SharePoint Seite, auf der wir Infos veröffentlichen können, Dokumente speichern und Listen anlegen können. Diese dient als Grundlage, um weiterarbeiten zu können. Hinter jedem Team in Microsoft Teams versteckt sich so eine Websitesammlung. Sobald ein neues Team erstellt wurde, wird für dieses Team automatisch eine Websitesammlung in SharePoint angelegt, die wiederum weitere Apps oder Dokumentenbibliotheken enthält wie z.B. die Dateien des Teams beinhalten. Sie dient als Speicherort der Teams Dateien.

Aufbau einer Website Sammlung

Unterwebsite

Eine Unterwebsite bzw. Subsite ist genau genommen wie eine Websitesammlung, nur dass die Unterwebsite an die Websitesammlung angehängt ist.

Webpartseite

Webparts werden auf den Seiten der Websitesammlungen angelegt, um die Seite attraktiver und einfacher zu gestalten. Diese Webparts beinhalten bestimmte Informationen oder Verlinkungen, die man dadurch schneller finden kann und Zeit spart.

Hubsite

Hubsites sind eine Art „Knotenpunkt“ innerhalb des Tenants, also die Verknüpfung verschiedener SharePoint Seiten des eigenen Unternehmens. Mit Hubsites können Websitesammlungen mit einer übergeordneten Navigation verbunden bzw. zu einem Intranet erstellt werden. Die Hubsite ist die Einstiegsseite für alle und über die Navigation kann in alle anderen Bereiche wie Vertrieb, Marketing oder Personal abgesprungen werden.

Ein Wald namens nubospace

Um euch das mal bildlich zu erklären, stellt euch einen großen Wald vor der als Tenant dient und alle Websitesammlungen (als jeweils einzelnen Baum) beinhaltet. Der Wald hat den Namen nubospace und die einzelnen Bäume heißen z.B. Personalabteilung oder Marketing, usw. Unsere Bäume haben nicht nur Äste, sondern auch Baumhäuser. Diese Baumhäuser dienen als Dokumentenbibliothek in denen wir Dokumente, Mediadateien etc. speichern können.

Die Äste kann man sich als die verschiedenen Seiten vorstellen, auf denen verschiedene Informationen bereitgestellt werden. Die Blätter an den Ästen sind die Webparts, mit denen ihr eure Äste (Seiten), nach euren Wünschen, gestaltet und zu guter Letzt folgen noch die Hängebrücken, die die einzelnen Bäume untereinander verbinden, die sogenannten Hubsites.

Und schon kann man sich das alles besser vorstellen. Auch wenn wir wissen, dass ein „Wald“ nicht alle SharePoint-Fragen beantwortet, kann dieses Beispiel beim generellen Verstehen der Struktur helfen. In den folgenden zwei nuboradio Folgen wird tiefer in die Materie SharePoint eingetaucht, die für den ein oder anderen bestimmt auch sehr interessant ist.

Die Evolution von SharePoint / Teil 1 – nuboworkers

Die Evolution von SharePoint / Teil 2 – nuboworkers

Wie immer freuen wir uns über Feedback eurerseits. Ob über unsere Website oder die sozialen Medien; wir freuen uns von euch zu hören!

Dominique

Die Anwendungen aus Microsoft Office 365 bieten uns viele Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und Kommunikation in der digitalen Welt. Wie diese eingesetzt werden können stellt euch Dominique mit Best Practice aus dem Projektalltag vor und informiert über neu Funktionen der Tools.